facebook Blog des Landesmuseums twitter
Name des Museums

Aktuelles

"... von kuner recken strite ..."

Waffen, Krieg und Streitkultur der Völkerwanderungszeit und des Mittelalters

Der Titel der Veranstaltung stammt aus den einleitenden Versen des Nibelungenliedes. Sie kündigen an, was den Leser oder Zuhörer des Liedes erwartet: große Gefühle, aber vor allem Heldentaten und die Kämpfe kühner Recken. Allerdings waren Krieg und Gewalt im Mittelalter ganz anders präsent und akzeptiert als heute. Eine Geschichte des Mönches Notker aus dem 10. Jahrhundert gibt darüber Auskunft: Ludwig der Deutsche gewann großes Ansehen, als er die Geldgeschenke einer
normannischen Delegation achtlos in den Dreck warf und stattdessen fachmännisch die mitgebrachten Waffen inspizierte. Wirtschaftswachstum und Binnennachfrage waren offensichtlich noch keine Themen für die Mächtigen. Stattdessen definierte sich der Mann von Stand durch seine Wehrhaftigkeit und Waffen. Diese Wertvorstellungen mündeten im romantisierten Ritterideal, dessen Faszination bis heute anhält. Gestützt auf archäologische Funde und schriftliche Überlieferungen werden bei dieser Vorführung Waffen und Kampftaktiken von der Völkerwanderungszeit bis zum hohen Mittelalter gezeigt. Außerdem haben die Besucher Gelegenheit, selbst Ausrüstung und Waffen anzulegen und ihren Platz im mittelalterlichen Heer einzunehmen.

Termin: 6. April, ab 15 Uhr
Kosten: die Teilnahme ist kostenfrei
 


Die Deutsche 7 Wonders Meisterschaft

Brettspielmeisterschaft in Kooperation mit dem Städtischen Spielezentrum Herne

Die Deutsche 7 Wonders Meisterschaft wird vom Asmodee Verlag und dem Spielezentrum Herne für alle 7 Wonders Fans organisiert, die sich gerne mit anderen 7 Wonders Spielern in ganz Deutschland messen möchten. Der 3.10.2014 markierte den Startpunkt der 1. Deutschen 7 Wonders Turniersaison. Sie endet am 09.05.2015. Ein halbes Jahr lang können begeisterte 7 Wonders Spieler in Turnieren über ganz Deutschland hinweg antreten und so einen der begehrten Plätze im Finale erlangen – im LWL-Museum für Archäologie im Rahmen des Spielewahnsinns.

Weitere Informationen: Auf der Website des Spielezentrums
Termin: 9. Mai


Film zum LWL-Museum für Archäologie

Zum museumspädagogischen Angebot für Schulklassen

Der Film findet sich auch in der Pädagogischen Landkarte des LWL-Medienzentrums für Westfalen, dem Internetportal für außerschulische Lernorte.


Die Museums-App!

Archäologie fürs Smartphone

Die Museums-App. Die App des LWL-Museums für Archäologie bietet umfassende Informationen rund um das Museum. Foto: LWL

Ab sofort können sich Archäologie-Interessierte vorab über ihren Besuch im LWL-Museum für Archäologie in Herne auch mit ihrem Smartphone per App informieren: Neben Informationen zu Anfahrt, Öffnungszeiten, Eintrittspreisen, Kontaktinformationen, Führungen und Programmen bietet die App, eine Anwendung für intelligente Mobiltelefone, noch einen zweiten Bereich: eine multimediale Vorschau auf die Dauerausstellung.
In einer Auswahl von acht Audio- und Videobeiträgen erfährt der Nutzer spannende Geschichten über Funde, Fundplätze und Exponate aus der 250.000 Jahre alten Geschichte Westfalens.
Die Beiträge stammen aus dem Multimedia-Guide, den Besucher im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) ausleihen können.
Die App des LWL-Museums ist technisch und grafisch den neuesten Standards angepasst und verfügt über eine so genannte intuitive Menüführung. Die Museums-App steht in den gängigen Stores kostenfrei für iPhone- und Android-Nutzer  zum Download bereit.



Der Multimedia-Guide - Mit Joachim Krol durchs Museum

Das iPod-Touch-Gerät mit intuitiver Menüführung

Ab sofort können sich Besucher des Museums von einem Multimedia-Guide durch die Dauerausstellung führen lassen. Das Gerät bietet einen geführten Rundgang von zirka 90 Minuten mit Zusatzinformationen zu den Höhepunkten der Dauerausstellung. Die Stimme des Sprechers ist vertraut: Der gebürtige Herner Schauspieler Joachim Król (bekannt u.a. als „Tatort“-Kommissar) hat die Audio-Kommentare für das LWL-Museum für Archäologie eingesprochen. Insgesamt gibt es 16 Hörbeiträge mit einer Bildershow sowie zehn Videos, die Hintergrundgeschichten zu den Fundorten oder zur Geschichte der Exponate erörtern.
Die Multimedia-Geräte sind leicht zu bedienen, ähnlich einem Smartphone - bei dem Guide handelt es sich um ein i-Pod Touch-Gerät. Momentan ist die Führung in erster Linie für Erwachsene gedacht. Erweiterungen für eine Kinderführung sowie für Sonderausstellungen und den Bereich „Forscherlabor“ sind in Planung.
Preis: 4 €



GrabungsCamp - weck' den Archäologen in Dir!

Schüler bei der Grabung

Herne, Sommer 2013:
Auf dem Außengelände des Museums sind Archäologen bei Routine-Untersuchungen auf unglaubliche Funde gestoßen: eine römische Silbermünze und Scherben eines Gefäßes aus dem Mittelalter. Schnell haben sie an der Fundstätte ein GrabungsCAMP errichtet und damit begonnen, sich Schicht für Schicht vorzuarbeiten, immer tiefer, bis in die Steinzeit….

Nun kommen Sie ins Spiel: Unterstützen Sie das Grabungsteam und entdecken Sie Ihre archäologischen Fähigkeiten! Greifen Sie selbst zu Zollstock, Kelle und Pinsel! Erleben Sie hautnah das Aufregendste, was die Archäologie zu bieten hat: eine Ausgrabung. Egal ob Kind, Jugendliche oder Erwachsener – im GrabungsCAMP können Sie für einige Stunden selbst zur Archäologin oder zum Archäologen werden. Die in Europa einzigartige Inszenierung einer Ausgrabung mit Fundgarantie wartet darauf, von Ihnen entdeckt zu werden: www.grabungscamp.lwl.org.



Das neue Halbjahresprogramm ist da!

Auch da erste Halbjahr 2015 wird im LWL-Museum für Archäologie in Herne spannend. Die Keltenausstellung verabschiedet sich im Mai, dann übernimmt der aberGlaube mit einer neuen Sonderaustellung die Regie. Nicht nur künstlerisch geht es Katzen und Co. auf die Spur, auch archäologische Spurensuche ist angesagt. Daneben können sich die Besucher auch weiterhin selbst als Archäologen versuchen: Das Grabungs-CAMP ist ein echter Magnet für alle, die sich einmal selbst als Archäologen ausprobieren wollen. Wer unter den großen wie kleinen Besuchern selbst Schaufel, Pinsel und Zeichenmaterial in die Hand nehmen und mit wissenschaftlicher Begleitung der Archäologie auf die Spur kommen will, ist goldrichtig.

Im aktuellen Veranstaltungskalender steckt aber noch weit mehr: Führungen, Ferienprogramm, Workshops und Exkursionen warten auf Interessenten und Teilnehmer. Auf dem praktischen Übersichtplan zum Abtrennen sind alle Termine und Veranstaltungen jederzeit und überall griffbereit.

Schauen Sie rein!



Wir sind dabei!

Kulturrucksack NRW

Im Rahmen der Initiative "Kulturrucksack NRW" bieten wir auch im Jahr 2014 wieder Kreativ-Workshops für Neugierige zwischen 10 und 14 Jahren an. Schaut mal rein!



Die nächsten Termine

Vom Langbogenbau bis zur Musikführung - verpassen Sie nicht unsere nächsten Termine! Es warten spannende Workshops, Vorträge, Exkursionen und vieles mehr..... zur Übersicht


Woran wir gerade arbeiten

Wir möchten Sie auf dem Laufenden halten - auch mit einem Blick hinter die Museumskulissen. Hier erfahren Sie, was momentan für Projekte im Hintergrund laufen, was uns gerade beschäftigt und worauf Sie sich in baldiger Zukunft in unserem Haus freuen können.

Spezialangebot für Sehbehinderte

Replikenerstellung zum Anfassen für Sehbehinderte.... mehr


Noch mehr News?

Sie möchten auf dem Laufenden bleiben und erfahren, was sich bei uns so tut - auch hinter den Kulissen?
Dann folgen Sie uns doch einfach - oder werden unser Freund!

Besuchen Sie unsere Facebook-Fanpage, unseren Museums-Blog oder folgen Sie uns auf Twitter!

Unser Freundschaftsangebot an Sie steht!