Herzlich Willkommen beim Blog des LWL-Museums für Archäologie!

Hier gibt's Neuigkeiten rund um das Museum und einen Blick hinter die Kulissen.

 

Das Team des LWL-Museums für Archäologie in Herne wünscht viel Spaß beim Stöbern und würde sich über ein Feedback sehr freuen.

Museumshelfer Thomas Bitter und Museumspädagoge Michael Lagers machen sich auf ins Abenteuer (Nachgestellte Szene, Foto: M. Coesfeld).

23.09.2016

Ab geht die Post!

Jäger des verlorenen Päckchens

Nicht viele Häuser können von sich behaupten, das einzige in einer Straße oder an einem Platz zu sein. Die Hausnummer 1 ist ihnen in den meisten Fällen sicher. Das Reichstagsgebäude am Platz der Republik 1 ist so ein Haus. Auch das Heidelberger Schloss mit der Postanschrift Schlosshof 1 gehört dazu – und eben auch das LWL-Museum für Archäologie, zu finden am Europaplatz 1.

Bri ...

mehr...

Der Spitzbecher des Fürsten von Beckum (Foto: A. Riller).

16.09.2016

Der Spitzbecher des Fürsten

Mein Lieblingsobjekt

Als ich während meines Praktikums im LWL-Museum für Archäologie gefragt wurde, ob ich nicht Lust daran hätte, einen Beitrag über mein Lieblingsobjekt zu verfassen, begann ich eine von vielen Wanderungen durch die Dauerausstellung. Ich wanderte recht häufig, nicht weil es an interessanten und faszinierenden Objekten mangelt, sondern weil es sich als schwierig erwies ...

mehr...

Ottonisch-salische Pfalz (Foto: C. Pluschke).

09.09.2016

Historisches Gemäuer und viel Atmosphäre

Das „Museum in der Kaiserpfalz“

Katharina Wochnik ist wissenschaftliche Volontärin im Museum in der Kaiserpfalz. Wir haben sie bei unserem Grabungspraktikum bei der Paderborner Stadtarchäologie besucht. Nun stellt sie bei uns ihren Arbeitsplatz vor.

mehr...

Geländeprospektionen im Vorfeld von Baumaßnahmen sind wichtige Aufgaben der täglichen Arbeit. Foto: M. Baales.

02.09.2016

Die Aufgaben der Bodendenkmalpflege der LWL-Archäologie für Westfalen

…. am Beispiel der südwestfälischen Außenstelle in Olpe

Am 24.3.1914 wurde in Berlin das „Preußische Ausgrabungsgesetz“ in Kraft gesetzt – zu Preußen zählten damals auch die Rheinlande und Westfalen. In diesen Pioniertagen wurde die Bodendenkmalpflege im Wesentlichen durch lokal oder regional tätige Pfleger und Vereine getragen, darunter auch die bis heute bestehende „Alterthumskommission für Westphalen“. Dr. August S ...

mehr...

Der Kosten- und Finanzierungsplan für eine geplante Sonderausstellung in Herne (Foto: Stefanie Aufderhaar)

26.08.2016

Das kleine 1x1 der Ausstellungsplanung

Kosten und Finanzierung

Fragt man einen Wissenschaftler, zu welchen Themen er schon immer mal eine Ausstellung machen wollte, wird er dir auf Anhieb mindestens 3 Themen nennen können und dazu schon eine entsprechende Exponatliste runterrattern. Wenn man dann mal zusammenrechnet, was eine solche Ausstellung kosten würde, ist die Millionengrenze schneller erreicht als einem lieb is ...

mehr...

Die Fassadengestaltung am Lippischen Landesmuseum (c) Annette Fischer, Schlangen

12.08.2016

Warum sollte mich die Jungsteinzeit interessieren?

Bedürfnisse wecken für einen Besuch der Landesausstellung NRW

Mar|ke|ting – "Ausrichtung eines Unternehmens auf die Förderung des Absatzes"… So beginnt duden.de den Eintrag zum Wort „Marketing“, das, wen wundert’s, aus dem Englischen stammt. Ein Museum ist im Grunde auch ein Unternehmen. Nur, dass hier mit „Absatz“ in erster Linie die Generierung von Besuchern gemeint ist. Ihnen Erkenntnis und Wissen zu vermitteln, sollte immer im Vord ...

mehr...

Willkommen im ersten wissenschaftlichen Bahnhofsklo und zur Sonderausstellung „Scheiße sagt man nicht!“ im LWL-Freilichtmuseum Detmold. Foto: LWL/Mielentz/BOK+Gärtner

05.08.2016

In der Sch**** buddeln

Kloaken als Archive der Kulturgeschichte

Bereit zur Blogübernahme: Janina Raub arbeitet momentan als wissenschaftliche Volontärin im LWL-Freilichtmuseum Detmold und hat u.a. die Ausstellung „Scheiße sagt man nicht!“ mit kuratiert. In ihrem Blog gibt sie Einblicke in alle erdenklichen Themen rund ums Klo.

 

Wenn ich Besucher durch die Ausstellung „Scheiße sagt man nicht!“ im LWL-Freilichtmuseum Detmold führe, b ...

mehr...

Grabungsleiter Kim Wegener (Mitte) und seine Praktikanten Sandra Maus (links) und Marcus Coesfeld (rechts) lächeln erschöpft in die Kamera.

29.07.2016

Profil zeigen auf der Holsterburg

Herner Historiker als Praktikanten bei der Mittelalter- und Neuzeitarchäologie

Seinem „Essay zur Ausgrabung auf der Holsterburg“ war ja bereits zu entnehmen, dass Grabungsleiter Kim Wegener sich für unseren anstehenden Besuch als Grabungshelfer auf der Holsterburg einige Gedanken gemacht hat. Mit einer so durchdachten und perfekt auf die Zeit unserer Anwesenheit zugeschnittenen Aufgabe hatten wir aber dann doch nicht gerechnet. Ein b ...

mehr...

Der Grabungsleiter beim Nachdenken über den potentiellen Einsatzbereich (Foto: LWL-Archäologie für Westfalen/M.Thede)

15.07.2016

Erfahrungen

Ein Essay zur Ausgrabung auf der Holsterburg

Derjenige, der heute mit dem Namen Aldous Huxley konfrontiert ist, denkt in erster Linie an seinen weltberühmten, 1932 veröffentlichten Roman „Brave New World“. Dem ein oder anderen dürften bei längerem Nachdenken vielleicht auch noch die Titel weiterer seiner Romane oder Essays einfallen, die wenigsten dürften Huxley jedoch mit einzelnen Zitaten in Verbindung br ...

mehr...

Feuerschalen und Scheinwerfer beleuchten den Museumspark (Foto: Marcus Coesfeld)

27.06.2016

ExtraSchicht 2016

Fast ins Wasser gefallen und doch ein großer Erfolg!

„Das wird wohl nichts, heute“ sagten wir uns am vergangenen Samstagmittag. „Wir“, das sind die Mitarbeiter des LWL-Museums für Archäologie. „Das“ meinte die ExtraSchicht – Die Nacht der Industriekultur. Und es sah wirklich so aus, als würden wir nicht viele Besucher zu erwarten haben: Nicht nur fanden gleich drei Fußballspiele der Europameisterschaft an diesem Abend statt – e ...

mehr...