facebook Blog des Landesmuseums twitter
Name des Museums

Aktuelle Sonderausstellung

Wildes Westfalen. Tierische Fotos und Funde

1. November 2015 bis 29. Mai 2016

„Vorsicht, da steht ein Mammut!“ hallte es vor tausenden von Jahren durch Westfalen. Denn Westfalen war und ist bis heute „tierisch wild“. Heute treffen wir zwar weder Mammut noch Höhlenbär, aber dafür gibt es Wildschwein, Dachs und Iltis sowie verschiedenste Vogelarten. Die Vielfalt der Tierwelt in Westfalen erklärt sich durch die unterschiedlichsten Lebensräume und das gemäßigte Klima. Neben Städten, in denen zahlreiche Vögel und Kleintiere leben, bieten bergiges Land, Feucht- und Waldgebiete eine Heimat für diverse Tierarten. Die Ausstellung „Wildes Westfalen“ kombiniert archäologische Spuren, wie Werkzeuge aus Tierknochen oder Tierdarstellungen, mit exzellenten Naturfotografien der Naturfotogruppe des NABU Herne. So entsteht ein spannender Blick auf die Tierwelt Westfalens früher und heute.
Mehr Informationen unter www.wildes-westfalen.lwl.org



Vorschau


Schätze der Archäologie Vietnams

Ab Oktober 2016

In der zweiten Jahreshälfte 2016 zeigt das LWL-Museum für Archäologie Kulturschätze aus einem der faszinierendsten Länder Südostasiens: aus Vietnam. Erstmalig in Deutschland werden kostbarste Objekte zu sehen sein – von riesigen Bronze-Trommeln über Kultgeräte und Schmuck bis zu den Terrakotta-Skulpturen des ersten Kaiserpalastes „Thang Long“, der 2010 in die Liste der Weltkulturerben aufgenommen wurde. Die Schirmherrschaft über dieses Ausstellungsprojekt hat der deutsche Außenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier übernommen.
Mehr Informationen unter www.vietnam-ausstellung.de



REVOLUTION jungSTEINZEIT

3. Juni bis 22. Oktober 2017

Die Archäologische Landesausstellung stellt ab Juni 2017 eine der faszinierendsten Epochen der Menschheitsgeschichte vor und erklärt die Anwendung modernster Methoden in der Archäologie.
2,5 Millionen Jahre lebte der Mensch als Jäger und Sammler. Mit dem Ende der letzten Eiszeit vollzog sich jedoch ein fundamentaler Wandel: Der Mensch wurde sesshaft und begann, Ackerbau und Viehzucht zu betreiben. Diese jungsteinzeitliche Revolution ist für die Menschheitsgeschichte noch bedeutender als die industrielle Revolution des 19. Jahrhunderts.
Mehr Informationen unter www.revolution-jungsteinzeit.de