Herzlich Willkommen beim Blog des LWL-Museums für Archäologie!

Hier gibt's Neuigkeiten rund um das Museum und einen Blick hinter die Kulissen.

 

Das Team des LWL-Museums für Archäologie in Herne wünscht viel Spaß beim Stöbern und würde sich über ein Feedback sehr freuen.

Das Exponat. (Foto: M. Ohst/Praktikantin beim LWL-Museum für Archäologie)

17.03.2017

Das Fragment einer Kirchenglocke in der Herner Dauerausstellung

Das Fragment einer Kirchenglocke in der Herner Dauerausstellung

Jedem Praktikanten des LWL-Museums für Archäologie kommt im Laufe seiner Praktikumszeit die besondere Aufgabe zu, ein Exponat seines Interesses auszuwählen und darüber einen Blogpost zu verfassen. In meinem Fall sollte es sich um ein Exponat aus der Dauerausstellung handeln.

Das Exponat war schnell gefunden. Aufgrund meines Theologiestudiums entschied ich m ...

mehr...

Fassbrunnen

07.02.2017

Fundbericht einer Klasse 6 des Elly-Heuss-Knapp-Gymnasiums aus Duisburg

Der vergiftete Brunnen

Die Römer haben in das Fass verschiedene Dinge getan, zum Beispiel Wein, Essig, Salz usw.

Wenn es leer war,  ließen sie das Fass in den Boden sinken, damit sich Grundwasser darin sammelte.

Die Römer vergifteten den Brunnen selber indem sie zum Beispiel Tierleichen und Kot hinein warfen.

Die Römer brannten das gesamte Lager nieder. Niemand sollte nach ihrem Verlassen das Lag ...

mehr...

Fürstengrab bei Beckum (Foto: W. Winkelmann).

23.12.2016

Das Grab des „Herrn von Beckum“

... und die Kunst des Zusammenlebens (auf Deutsch und Türkisch)

Gräber sind für Archäologen sehr wichtige Quellen zum Wissenserwerb. Die Skelette und Grabbeigaben der Toten liefern ihnen viele Informationen über längst vergangene Gesellschaften. Mit diesen Informationen können sie Details über die Kultur des Bestatteten erfahren, welchen Glauben er hatte, was ihm wichtig und teuer war.

Ein frühmittelalterliches Grab mit auße ...

mehr...

Lara Helsberg erdenkt sich einen fiktiven Dialog (Foto: Marcus Coesfeld).

16.12.2016

Alles tutti, Kotti?

Die Frage an einen alten Bekannten

Würde ich diese Frage an Kotti richten, könnte die Antwort lauten: „Och du, ich habe etwas Fieber und mein Kopf dröhnt. Am schlimmsten sind aber meine Nackenschmerzen. Mein Nacken fühlt sich echt ziemlich steif an.“

Wäre Kotti nicht schon seit rund 60.000 Jahren tot, könnte ich darauf wohl den Vorschlag machen, mit diesen Symptomen einen Arzt zu konsultieren. Dieser hätte mit Sic ...

mehr...

Das freundliche Personal bietet Kurioses an (Foto: Tobias Bitter).

08.12.2016

Der Weihnachtsbasar

Kurioses unterm Weihnachtsbaum

So hätte das Motto des vom LWL-Museum für Archäologie veranstalteten Weihnachtsbasars am vergangenen Wochenende lauten können. Während der regulären (Wochenend-)Öffnungszeiten verwandelte das Hauspersonal – mit Unterstützung des eigenen Fördervereins – den Foyer-Bereich in einen gemütlichen Basar.

Das Herner Museum verkauft Gestaltungs- und Ausstellungselemente ...

mehr...

25.000 v. Chr.: Hamburger Touristen schauen sich in Herne den Mammutfaustkeil von Rhede an (Comic von Bent Jensen).

11.11.2016

Eiszeit-Hamburger zu Besuch in Eiszeit-Herne

Eine klassisch-archäologische Geschichte der Zeit

Durch die aktuelle Ausstellung „EisZeiten – Die Kunst der Mammutjäger“ (#EisZeitenHH) im Archäologischen Museum Hamburg habe ich als klassischer Archäologe, dessen zeitlicher Horizont für gewöhnlich nicht über 2000 v. Chr. hinausreicht, einiges gelernt. Sozusagen eben jenen Horizont erweitert. In der Sonderausstellung werden Objekte präsentiert, die während der letzte ...

mehr...

So sieht es aus, das Lieblingsobjekt von Corina (Foto: Corinna Gretenkort).

22.10.2016

Klein, aber oho!

Mein Lieblingsobjekt, die Steinaxt

Während man mit der Aufgabe durch die Ausstellung wandert, sich für ein Lieblingsobjekt zu entscheiden, steht man vor einer schwierigen Aufgabe. So viel Auswahl – wie soll man sich da entscheiden? Da mein Schwerpunkt in Zukunft vermutlich in der Klassischen Archäologie liegen wird, dachte ich sofort an den römischen Kastenbrunnen. Dieser war auch noch zugeschüttet mit ...

mehr...

Der Spitzbecher des Fürsten von Beckum (Foto: A. Riller).

16.09.2016

Der Spitzbecher des Fürsten

Mein Lieblingsobjekt

Als ich während meines Praktikums im LWL-Museum für Archäologie gefragt wurde, ob ich nicht Lust daran hätte, einen Beitrag über mein Lieblingsobjekt zu verfassen, begann ich eine von vielen Wanderungen durch die Dauerausstellung. Ich wanderte recht häufig, nicht weil es an interessanten und faszinierenden Objekten mangelt, sondern weil es sich als schwierig erwies ...

mehr...

Foto: Michael Lagers

17.06.2016

Der Puppenkopf aus dem Bombenschutt

Mein Lieblingsobjekt

Bei meiner Suche nach einem besonders interessanten Objekt bin ich instinktiv in den Ausstellungsbereich zum Zweitem Weltkrieg gegangen. Ich bin Französin und die gemeinsame Geschichte Deutschlands und Frankreichs interessiert mich besonders. Als ich diesen Puppenkopf in der Ausstellung gesehen habe, bekam ich zunächst eine Gänsehaut. Danach überkam mich ...

mehr...

Annette Babetzki und ihr Lieblingsobjekt (Foto: Marcus Coesfeld)

27.05.2016

Mein Lieblingsobjekt – Drei Schwerter von der Ruhr

Ein bronzezeitlicher Schwertschwur in Hagen?

Bei meinem Lieblingsobjekt in der Dauerausstellung des LWL-Landesmuseums für Archäologie in Herne handelt es sich um die drei bronzezeitlichen Schwerter.

Seit einem Referat und einer Hausarbeit über Elitegräber mit Schwertbeigaben in der Bronzezeit faszinieren mich die gesellschaftlichen Strukturen dieser Epoche. Um Aussagen über vergangene Gesellschaf ...

mehr...