Herzlich Willkommen beim Blog des LWL-Museums für Archäologie!

Hier gibt's Neuigkeiten rund um das Museum und einen Blick hinter die Kulissen.

 

Das Team des LWL-Museums für Archäologie in Herne wünscht viel Spaß beim Stöbern und würde sich über ein Feedback sehr freuen.

Von User Lamré on sv.wikipedia - Originally from sv.wikipedia; description page is (was) here9 oktober 2004 kl.19.16 Lamré 1000x521 (47 267 bytes), CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=801434

19.01.2018

Das römische Militär

Das römische Militär war zur seiner Zeit eine der größten und am besten organisierten Streitmächte der Welt. Durch die Kampfkunst und Organisation gehörten die Legionäre  Roms zu den gefürchtetsten Soldaten ihrer Zeit. Somit eroberten sie in kurzer Zeit zahlreiche Gebiete.

Aufbau des Militärs

Das Militär bestand aus 21 Legionen, einer Prätorianergarde und einer Hilfs ...

mehr...

Die Schwertvitrine in der Dauerausstellung, Foto: LWL-Museum für Archäologie, A. Thewes

22.12.2017

Die Spatha

Wie ihr ja wisst, dürfen alle unsere Praktikanten hier in unserem Blog einen Beitrag über ihr Lieblingsobjekt aus unserer Ausstellung schreiben. Heute ist dies der Beitrag von Lennert, einem ganz besonderen Praktikanten. Er ist Schüler der Löchterschule in Gelsenkirchen. Diese Schule ist eine LWL-Förderschule mit einem Förderschwerpunkt auf körperlicher und moto ...

mehr...

Die GEO Epoche-Ausgabe zur Pest

08.12.2017

Neuzugang für das Team Pest:

Dr. Alexander Berner

Es ist gute Sitte am LWL-Museum für Archäologie in Herne, dass sich neue Mitarbeiter auch öffentlich vorstellen. Da ich seit Mitte Oktober 2017 als wissenschaftlicher Volontär hier im Hause angestellt bin, wird diese Ehre nun mir zuteil. Deshalb nun ein paar Worte zu meinem Werdegang: In Bochum habe ich die Fächer Geschichte und Politikwissenschaft (B.A.), dann Geschicht ...

mehr...

(Foto: C. Moors/LWL-Museum für Archäologie)

01.12.2017

Adiuvabit – Museum goes digital

Aufnahme von Museumsstücken in eine digitale Datenbank hat begonnen

Die gesamte LWL-Archäologie arbeitet mit einem einheitlichen Datenbanksystem, dem Programm Adiuvabit. Ziel ist dabei, alle archäologischen Objekte der LWL-Archäologie zu erfassen und ihren Werdegang seit der Bergung nachvollziehbar zu gestalten. Dabei können die an der Bergung beteiligten Grabungstechniker und Archäologen den genauen Fundort sowie ihre Er ...

mehr...

Dr. Susanne Jülich präsentiert die Ware (Foto: A. Jordan/LWL-Museum für Archäologie)

10.11.2017

Weihnachtseinkäufe im LWL-Museum für Archäologie!

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr bekommt der Basar diesmal einen exotischen Charakter

Bald ist es wieder soweit, in weniger als zwei Monaten müssen alle Geschenke unter dem Baum liegen. Wer nach besonders originellen Geschenken Ausschau hält, dem sei geraten, sich auf dem weihnachtlichen Basar im LWL-Museum für Archäologie umzuschauen. Denn das Museum räumt seine Lagerbestände. Verkauft werden Dekorelemente, Objekte aus der Museumspädagogik und reduz ...

mehr...

Die Statue im Ausstellungskontext (Foto: E. Steilmann/LWL Museum für Archäologie)

13.10.2017

Der Augustus von Prima Porta

Glanzstück inmitten der Dauerausstellung

Prominent beleuchtet ist in der Ausstellung eine Statue desjenigen römischen Kaisers zu finden, der Westfalen einst dem Imperium Romanum einverleiben wollte:

Der Augustus von Prima Porta.

Auf seinen Befehl hin setzten sich Legionen nach Germanien in Marsch. Veranschaulicht wird dies durch die Anordnung der Vitrinen, welche aus der Wand heraus, in drei Reihe ...

mehr...

Ansicht Damaskus von 1677 (Bildquelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Damaskus#/media/File:Olfert_dapper_1677_damaskus.jpg)

29.09.2017

Praktikantenbesuch aus Damaskus

Nezar ist für sechs Wochen Praktikant bei uns gewesen und hat in dieser Zeit einen Beitrag für unseren Blog verfasst. Zunächst nichts Ungewöhnliches, wie regelmäßige Leser des Blogs wissen werden, jedoch war dieses Unterfangen für Nezar eine besondere Aufgabe.

Seit etwa einem Jahr ist er nun in Deutschland und ist auch zu uns gekommen, um seine Sprachkenntnisse aufzupol ...

mehr...

Schlämmen von Makroresten: © 2004-2017 Goethe-Universität Frankfurt am Main

01.09.2017

Aus dem Schlamm

Die Archäobotanik kann man als Symbiose der Archäologie und der Botanik verstehen. Diese Disziplin versucht anhand von Funden pflanzlichen Ursprungs die Vegetations- aber auch Agrargeschichte der Welt zu rekonstruieren. Zusammen mit der Disziplin Archäozoologie bildet diese Wissenschaft die Spate der Archäobiologie.

mehr...

Wissenswertes aus dem Forscherlabor im LWL-Museum in Herne

18.08.2017

Archäobotanik – Pflanzenreste als Spiegel der Umwelt

In der Erde erhalten sich größere Reste von Pflanzen wie Samen, Früchte oder Holz, wenn sie verkohlt sind oder feucht lagern. Unter dem Mikroskop lässt sich die Pflanzenart bestimmen. In feuchten Ablagerungen von Mooren und Bachtälern bleibt auch der Blütenstaub von Pflanzen erhalten. Pollenkörner sind allerdings so klein, dass man sie mit bloßem Auge nicht erkennen k ...

mehr...

Angebotsdichte im Ruhrgebiet: Freizeit- und Kultureinrichtungen (Quelle: RVR)

04.08.2017

Hinter den Kulissen der Marketingabteilung: Archäologie für ALLE mitten im Ruhrgebiet!

Vor fünf Jahren begann ich mit einer Teilzeitstelle meine Arbeit als Marketingreferentin im LWL-Museum für Archäologie. Es ging um die Werbekampagne für eine Sonderausstellung mit dem spannenden Titel „Schädelkult – Mythos und Kult um das Haupt des Menschen“. Weitere Sonderausstellungen sollten folgen.

mehr...