Herzlich Willkommen beim Blog des LWL-Museums für Archäologie!

Hier gibt's Neuigkeiten rund um das Museum und einen Blick hinter die Kulissen.

 

Das Team des LWL-Museums für Archäologie in Herne wünscht viel Spaß beim Stöbern und würde sich über ein Feedback sehr freuen.

Radnadeln aus Münster und Werther

25.01.2019

Zwei bronzezeitliche Radnadeln

Auf der Suche nach frühneuzeitlichen Militaria machte ein Sondengänger 1988 in den Resten eines Grabhügels in Werther im Kreis Gütersloh einen Fund, mit dem er nicht gerechnet hatte: Eine Radnadel. In Bad Driburg tauchte eine Radnadel bei dem Aufstellen eines Kreuzes auf einem Steinhügel auf. In Bad Driburg-Pömbsen suchten Arbeiter nach Wegesteinen und räumten dab ...

mehr...

Taubenfibel (Bildautor: LWL Stefan Brentführer)

11.01.2019

Die Taubenfibel

Mein Lieblingsobjekt

Mein Lieblingsobjekt aus der Dauerausstellung ist die frühmittelalterliche Taubenfibel aus Borken. Fibeln dienten früher nicht nur als funktionaler Gewandverschluss, sondern waren auch als Schmuck gedacht. Neben all den anderen spannenden Exponaten sticht die Taubenfibel besonders durch ihre aufwendige Machart und den interessanten Symbolwert im Kont ...

mehr...

Rasiermesser (Foto: C. Moors, LWL)

30.11.2018

Schiff ahoi!

Mein Lieblingsobjekt:

Wie jeder Praktikant vor mir hatte ich die Möglichkeit, einen Beitrag zum Blog zu schreiben. So schlenderte ich mehrmals durch die Dauerausstellung und schaute mir die Ausstellungsstücke an. Doch es fiel mir nicht leicht, ein Lieblingsobjekt zu finden, da sie mich alle interessierten.

Aber dann sah ich es: ein Rasiermesser.

Aber warum ausgerechnet ein Rasiermess ...

mehr...

LWL-Museum für Archäologie

19.10.2018

Archäologie von oben

Ein Selbstversuch

Wie spannend es ist, Archäologie aus der Luft zu betreiben, konnten unsere Besucher spätestens am 28. September im Rahmen der WissensNacht Ruhr hier vor Ort in Herne erfahren. Herr Dr. Song vom Institut für Archäologische Wissenschaften der Ruhr-Uni Bochum nutzte die Veranstaltung, um zusammen mit einer Gruppe von Studierenden die Arbeit der Luftbildarchäologie v ...

mehr...

Tiara des Saitaphernes, Replik (Foto: Florian Beck)

21.09.2018

Die „Tiara des Saitaphernes“

Die „Tiara des Saitaphernes“ ist eine gefälschte Kopfbedeckung, die angeblich aus einem Grab in der Nähe der antiken griechischen Hafenstadt Olbia stammen soll. Diese war an der Mündung des Flusses „Dnjepr“ gelegen und es lebten neben Griechen auch Skythen und Sarmaten in der Stadt. Die vermeintlich skythische Tiara wurde erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts, ca. 189 ...

mehr...

Urkunde, angeblich von Kaiser Konrad II (Bild: Michael Lagers)

07.09.2018

Mein Lieblingsobjekt: Urkunde Kaiser Konrads II. für das Kloster Abdinghof

Neben vielen anderen Stücken aus der Welt der „Irrtümer und Fälschungen“ finden sich in der aktuellen Sonderausstellung gleich mehrere mittelalterliche Urkunden, die trotz oder vielleicht sogar gerade wegen der Tatsache, dass es sich um Fälschungen handelt, von ungeheurem Quellenwert sind. Die Dokumente stammen aus dem Kloster Abdinghof in Paderborn und wurde ...

mehr...

Höhlenbär

27.07.2018

Eine "Reise in die Vergangenheit" in den Schulferien

Über unser Sommerferienprogramm für Kinder

Eine Reise in die Vergangenheit beginnt im "Heute". Viermal konnten letzte Woche Kinder zwischen 8 und 12 von den 1980er Jahren bis in die Eisezeit "reisen". Begleitet wurden sie dabei von Kai, einem der pädagogischen Mitarbeiter des Museums für Archäologie. Dieser erzählte den 8-12jährigen zunächst einiges über die Vergangenheit, über Tiere, die es gab (und manchmal auch nic ...

mehr...

Schwertförmige Eisenbarren

29.06.2018

Ein verwittertes Stück Metall – alles andere als langweilig

Fundvorstellung – schwertförmige Eisenbarren

Wer schenkt schon einem kruden Stück Abfall wie einem eisenzeitlichen Barren Beachtung, wenn man direkt nebenan gewaltige neolithische Megalithgräber, formvollendete römische Statuen oder prächtigen mittelalterlichen Schmuck bestaunen kann? Optisch unattraktive Stücke wie die siegerländer Eisenbarren scheinen zu einem Schattendasein im Museum verdam ...

mehr...

Abschiedsfeier von Josef Mühlenbrock im Schichtwerk

08.06.2018

Abschied von Josef Mühlenbrock

10 Jahre lang hat Josef Mühlenbrock das Museum in Herne geleitet – nun verlässt er es.

Am 30.5., seinem ersten Urlaubstag, lud der Museumsleiter diejenigen ins Schichtwerk, die ihn die letzten 10 Jahre begleiteten. In sommerlicher Hitze, Stilecht mit Grillgut versorgt vom Team des Schichtwerks, feierten Kollegen, Mitglieder des Fördervereins und Ehrenamtliche mit dem Museumsleiter seinen Ausstand. Es wurde viel erzählt, gelacht und geklatscht.

Die ...

mehr...

Token des MOM

29.05.2018

Nach langer Pause meldet sich der Blog zurück!

Und ich möchte die Gelegenheit nutzen, mich vorzustellen.

Seit gut einem Monat arbeite ich am Westfälischen Museum für Archäologie als Volontärin. Zu meinen Aufgaben gehört neben allem, was in der Dauerausstellung anfällt, Leihverkehr und Inventarisation auch die Betreuung des Blogs, der Praktikant*innen und die Bearbeitung von Anfragen zu Objekten und der Ausstellung. Weiterhin betreue ich unsere Hausbibliothek und ...

mehr...