Herzlich Willkommen beim Blog des LWL-Museums für Archäologie!

Hier gibt's Neuigkeiten rund um das Museum und einen Blick hinter die Kulissen.

 

Das Team des LWL-Museums für Archäologie in Herne wünscht viel Spaß beim Stöbern und würde sich über ein Feedback sehr freuen.

Abb. 1. Mittelalterliche Schachfiguren (links: Dame; rechts: Bauer) aus Sendenhorst im Münsterland

27.09.2019

Von Spiel und Gesellschaft: Schachfiguren aus dem Mittelalter

Geht man durch die Dauerausstellung des LWL-Museums für Archäologie in Herne, so unternimmt man eine chronologische Reise durch die Vergangenheit Westfalens. Gegen Ende der Ausstellung gibt es einen Bereich, der sich mit dem Mittelalter in der Region beschäftigt. Hier befindet sich meine Lieblingsexponate: die Schachfiguren aus dem 11. bis 12. Jahrhundert. Sie s ...

mehr...

Abb. 1. Urne aus Costedt. Foto: LWL-Museum für Archäologie/A. Ranft.

27.09.2019

Eine Nacht ohne Mond - Der Hirsch von Costedt

Auf meinem „Praktikanten-Spaziergang“ durch die Dauerausstellung treibt es mich immer wieder in die Römerabteilung. Nachdem mich Augustus von Prima Porta in seinem prächtigen Brustpanzer begrüßt hat, schweift mein Blick nach links ab. „Grab eines Mannes. Sonnen- und Mondsymbole und ein Hirsch sind dargestellt.“ lese ich da. Aha, Moment mal – Urne mit Hirschdarstellung? I ...

mehr...

Abbildung 1: Knochenfund aus einer Höhle am Hang der Hochebene Sebreljska planota in Slowenien, eine Flöte? (Foto: T. Lauko)

02.09.2019

Die älteste Flöte der Welt?

Im Rahmen meines sechswöchigen Praktikums im LWL-Museum für Archäologie Herne habe ich aus der Dauerstellung mein Lieblingsobjekt ausgewählt.
Handelt es sich bei dem Fund aus Slowenien wirklich um die älteste Flöte der Welt? Oder sind die zwei Löcher im Knochenfragment nur die Bissspuren eines Tieres? 
Diese Frage scheidet die Geister und führt zu ausgiebigen Diskussio ...

mehr...

Harald Link fasst die Ergebnisse zusammen und erörtert die weitere Vorgehensweise im Rahmen des Workshops

05.06.2019

Workshop "DIGITAL IST BESSER" im Herner Landesmuseum

„DIGITAL IST BESSER“
Mit dieser fast provokanten Aussage startete Ende März 2019 ein Facebook-Post des LWL-Museums für Archäologie im westfälischen Herne.
Es war eine Einladung an alle interessierten Fans, Freund*innen und Follower*innen des Museums zur Teilnahme an einem Workshop zum Thema „Digitalisierung“. Aus dem Wortlaut des Posts: „Wir möchten gemeinsam mit Euch ...

mehr...

Radnadeln aus Münster und Werther

25.01.2019

Zwei bronzezeitliche Radnadeln

Auf der Suche nach frühneuzeitlichen Militaria machte ein Sondengänger 1988 in den Resten eines Grabhügels in Werther im Kreis Gütersloh einen Fund, mit dem er nicht gerechnet hatte: Eine Radnadel. In Bad Driburg tauchte eine Radnadel bei dem Aufstellen eines Kreuzes auf einem Steinhügel auf. In Bad Driburg-Pömbsen suchten Arbeiter nach Wegesteinen und räumten dab ...

mehr...

Taubenfibel (Bildautor: LWL Stefan Brentführer)

11.01.2019

Die Taubenfibel

Mein Lieblingsobjekt

Mein Lieblingsobjekt aus der Dauerausstellung ist die frühmittelalterliche Taubenfibel aus Borken. Fibeln dienten früher nicht nur als funktionaler Gewandverschluss, sondern waren auch als Schmuck gedacht. Neben all den anderen spannenden Exponaten sticht die Taubenfibel besonders durch ihre aufwendige Machart und den interessanten Symbolwert im Kont ...

mehr...

Rasiermesser (Foto: C. Moors, LWL)

30.11.2018

Schiff ahoi!

Mein Lieblingsobjekt:

Wie jeder Praktikant vor mir hatte ich die Möglichkeit, einen Beitrag zum Blog zu schreiben. So schlenderte ich mehrmals durch die Dauerausstellung und schaute mir die Ausstellungsstücke an. Doch es fiel mir nicht leicht, ein Lieblingsobjekt zu finden, da sie mich alle interessierten.

Aber dann sah ich es: ein Rasiermesser.

Aber warum ausgerechnet ein Rasiermess ...

mehr...

LWL-Museum für Archäologie

19.10.2018

Archäologie von oben

Ein Selbstversuch

Wie spannend es ist, Archäologie aus der Luft zu betreiben, konnten unsere Besucher spätestens am 28. September im Rahmen der WissensNacht Ruhr hier vor Ort in Herne erfahren. Herr Dr. Song vom Institut für Archäologische Wissenschaften der Ruhr-Uni Bochum nutzte die Veranstaltung, um zusammen mit einer Gruppe von Studierenden die Arbeit der Luftbildarchäologie v ...

mehr...

Tiara des Saitaphernes, Replik (Foto: Florian Beck)

21.09.2018

Die „Tiara des Saitaphernes“

Die „Tiara des Saitaphernes“ ist eine gefälschte Kopfbedeckung, die angeblich aus einem Grab in der Nähe der antiken griechischen Hafenstadt Olbia stammen soll. Diese war an der Mündung des Flusses „Dnjepr“ gelegen und es lebten neben Griechen auch Skythen und Sarmaten in der Stadt. Die vermeintlich skythische Tiara wurde erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts, ca. 189 ...

mehr...

Urkunde, angeblich von Kaiser Konrad II (Bild: Michael Lagers)

07.09.2018

Mein Lieblingsobjekt: Urkunde Kaiser Konrads II. für das Kloster Abdinghof

Neben vielen anderen Stücken aus der Welt der „Irrtümer und Fälschungen“ finden sich in der aktuellen Sonderausstellung gleich mehrere mittelalterliche Urkunden, die trotz oder vielleicht sogar gerade wegen der Tatsache, dass es sich um Fälschungen handelt, von ungeheurem Quellenwert sind. Die Dokumente stammen aus dem Kloster Abdinghof in Paderborn und wurde ...

mehr...