check-circle Created with Sketch.

Installation von Tentakeln am Museum zur phantastischen Museumsnacht 2019

Monumentale Landschaften - Jungsteinzeitliche Grabenwerke und Megalithgräber Westfalens

Öffentlicher Vortrag von Dr. Leo Klinke und Dr. Kerstin Schierhold, LWL Altertumskommission für Westfalen

Donnerstag, 18.11.2021, 19:00 Uhr

Herne

06_Große Sloopsteene_Klinke_AKo.JPG

Wann beginnen Menschen ihre Umgebung dauerhaft und absichtlich zu prägen, warum und wie? Diesen Fragen gehen die Archäolog:innen Dr. Leo Klinke und Dr. Kerstin Schierhold, Kuratorin der Stonehenge-Ausstellung, mit Blick auf die westfälischen Landschaften auf den Grund und zeichnen die Anfänge monumentalen Bauens am Beispiel jungsteinzeitlicher Grabenwerke und Großsteingräber nach.
Die Grabenwerke Westfalens bergen bis heute viele Rätsel. Ihre mächtigen Gräben und Wälle prägen als älteste Monumente Westfalens Areale von mehreren Hektar Größe. Die nicht weniger imposanten Großsteingräber lösen die Grabenwerke als sichtbare Bezugspunkte in der Landschaft ab. Klinke und Schierhold beleuchten anhand aktuellster Forschungsergebnisse den beginnenden Wandel Westfalens zur Kulturlandschaft.

Vortragsreihe des Vereins der Freunde und Förderer des LWL-Museums für Archäologie in Herne e. V. zu aktuellen Sonderausstellungen, archäologischen Themen, zur Geschichte der Region Westfalen und zu neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen rund um die Archäologie.

Termin/e:

Donnerstag, 18.11.2021, 19:00 Uhr

Kosten / Eintritt:

Eintritt frei!