Führungen & Programme

Besondere Regelungen für Führungen aufgrund der Covid-19-Pandemie

Führungen sind bis zu einer Gruppengröße von 9 Personen ab sofort wieder möglich. Voraussetzung dabei ist, dass die Gruppe aus Verwandten oder aus maximal 2 Haushalten besteht. Sollte dies nicht der Fall sein, kann eine Ausnahme gemacht werden, wenn alle Teilnehmenden der Gruppe ihre persönlichen Daten zur Rückverfolgbarkeit hinterlassen.

Größeren Gruppen empfehlen wir unser neues Online-Angebot: Live-Führungen im Videoformat. Begleiten Sie unsere museumspädagogischen Mitarbeiter*innen per Videokonferenz durch die Ausstellung! Wie in einer Vis-à-vis-Führung vor Ort haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich über Fragen und Kommentare mit einzubringen und so das Online-Angebot zu einer individuellen und interaktiven Erlebnis zu machen.
Kosten: Pay what you want!

Zudem können Sie Online-Führungen und Audiobeiträge zur Sonderausstellung PEST mit dem eigenen Smartphone oder Tablet per QR-Code in der Sonderausstellung abrufen und vor den Exponaten anschauen oder anhören.
=> Zum Downloadbereich

Ab dem 21. Juni bieten wir wieder öffentliche Kurzführungen an. Die Führungen werden wie gewohnt an den Sonn- und Feiertagen um 14 Uhr (Dauerausstellung) und um 16 Uhr (Sonderausstellung „Pest!“) stattfinden. Auch hier ist die Gruppengröße auf maximal 9 Personen begrenzt. Aufgrund der wenigen verfügbaren Plätze empfehlen wir eine telefonische Anmeldung.

Unsere Führungen und Programme machen den Museumsbesuch zum Erlebnis – ob für Schulen, Familien und Erwachsene, ob Kindergeburtstag oder Firmenausflug. Neben Überblicksführungen bietet unser fachkundiges museumspädagogisches Team auch zahlreiche Themenführungen und -programme mit besonderen Schwerpunkten an.

Zu unserer Sonderausstellung PEST bieten wir spezielle Themenführungen für alle Altersklassen an.

Wir möchten Geschichte im wahrsten Sinne des Wortes  begreifbar machen – darum ist bei allen unseren Angeboten das themengebundene Erkunden der Ausstellung stets kombiniert mit eigenen Aktivitäten.

Unsere Programme werden auch in Englisch und Französisch angeboten. Für Menschen mit eingeschränktem Hörvermögen vermitteln wir gerne einen mit dem Haus vertrauten Gebärdendolmetscher – selbstverständlich ohne Aufpreis! Auch für Menschen mit Sehschwierigkeiten gibt es ein eigenes Angebot. Sprechen Sie uns einfach an!

Buchungen und eine persönliche Beratung erhalten Sie unter der Telefonnummer 02323 94628-20.

Die Kosten stehen in Relation zur Dauer des jeweiligen Programms und sind mit 30 Euro pro Stunde zu kalkulieren. Entsprechend sind bei einem 90-minütigen Angebot 45 Euro und bei einem 2-stündigen Angebot 60 Euro zu entrichten. Alle Kosten verstehen sich zuzüglich des Museumseintritts, sofern nicht anders angegeben.
Weitere Buchungsinformationen

Mit dem Bus kostenlos ins Museum: der LWL-Mobilitätsfonds
Der LWL hat einen Mobilitätsfonds ins Leben gerufen, der es Schulen, Kitas und Kindergärten, die im Verbandsgebiet des LWL ansässig sind, ermöglichen soll, die Erstattung der Fahrtkosten zu einem LWL-Museum zu beantragen.
Hinweise zum Mobilitätsfonds, den Förderregelungen und Anträgen finden Sie hier: Der LWL-Mobilitätsfonds