facebook Blog des Landesmuseums twitter instagram
Name des Museums

Unsere Angebote für Schulen

Eines unserer wichtigsten Anliegen ist es, unser Museum zu einem attraktiven und einzigartigen Lernort zu machen – von der Vorschule bis zur Abschlussklasse und darüber hinaus. Denn schließlich sind Kinder und Schüler von heute die Archäologen von morgen!

Unsere Schulprogramme sind sorgfältig auf die aktuellen Kernlehrpläne des Landes NRW abgestimmt. Unsere Programme sind allesamt dialogisch konzipiert. Der begleitende Museumspädagoge tritt nicht als (Be-)Lehrender auf, sondern moderiert und begleitet den eigenständigen Wissenserwerb der Schüler. Der Einsatz von hochwertigen Repliken und das Ausprobieren vergangener Techniken oder archäologischer Methoden gewährleisten ein hohes Maß an Handlungsorientierung. Die Schülerinnen und Schüler erleben das zu vermittelnde Thema ihres Museumsbesuchs mit nahezu allen Sinnen.

 

Das museumspädagogische Angebot im Film


Expertenwissen und fachübergreifende Sachkompetenzen

Bei einigen unserer Programme erarbeiten die Schüler in Kleingruppen Expertenwissen, das sie anschließend ihren Mitschülern vermitteln.
Teamfähigkeit, kommunikatives Geschick, Lösungs- und Zielorientierung sind nur ein Teil der Fähigkeiten, die dabei zum Tragen kommen. Wenn Schüler in die Rollen verschiedener mittelalterlicher Stände schlüpfen oder die römischen Expansionsbemühungen aus germanischer Sicht erkunden, erfahren sie unmittelbar die Bedingtheit ihrer eigenen Weltanschauung. Auch moderierte Diskussionen zu gesellschaftspolitischen Themen regen zu einem Perspektivwechsel an. Einige Programme vermitteln fachübergreifende Sachkompetenzen, die in den Fächern Geschichte oder Gesellschaftslehre allein unzureichend verankert sind. Sinnvolle Synergien ergeben sich unter anderem zu den Fächern Biologie, Philosophie, Ethik, Religion, Erdkunde und Physik.
Unsere Programme eignen sich als Einstieg, Begleitung oder als  Abschluss einer Unterrichtseinheit. Sehr gerne berücksichtigen wir bei Ihrer Anmeldung Ihre Wünsche zur inhaltlichen Schwertpunktsetzung.

Um den Schülern ein intensives Museums- und Lernerlebnis zu ermöglichen, werden Gruppen ab einer Klassenstärke von mehr als 25 Schülern geteilt.

Für Lehrer bieten wir regelmäßig museumspädagogisch aufbereitete Fortbildungen zu unterschiedlichen Sachthemen an.

Selbstverständlich können Sie unser Museum auch ohne die Begleitung durch ein museumspädagogisches Programm mit Ihrer Klasse besuchen. Um uns die Organisation vor Ort zu erleichtern, möchten wir Sie allerdings auch in diesem Fall um eine vorherige telefonische Anmeldung bitten.