facebook Blog des Landesmuseums twitter instagram
Name des Museums

Sekundarstufe I

Zeitreise durch 250 000 Jahre

Unterwegs durch die Vergangenheit

In ferne Länder reisen kann jeder – aber eine Zeitreise durch 250 000 Jahre gibt es nur bei uns! Ausgestattet mit Kompass und Suchkarte erkundet Ihr zunächst in kleinen Forschergruppen die Überbleibsel vergangener Zeiten. Auf die eigentliche Reise geht's danach gemeinsam: Fund für Fund stoßt Ihr weit in die Vergangenheit vor. Experten aus den Reihen der einzelnen Forschergruppen erklären Euch dabei die Etappenziele. Nachdem wir das älteste Zeugnis menschlicher Anwesenheit in unserer Region erreicht haben, landen schließlich alle wieder in der Gegenwart. Impfung und Reisepass sind nicht erforderlich!

Altersstufen: Klassen 5 und 6
Dauer: 1,5 Stunden
Themen: Geschichte, Erdkunde, Expertenwissen


Verehrt, gefeiert und gefürchtet: die Ritter!

Im Schnellkurs vom Knappen zum Ritter

Wie lebte es sich als Ritter im Mittelalter? Ob sich die lange und harte "Ausbildung" wohl lohnte? Findet es selbst heraus! Nach der Begrüßung als Knappen weisen wir Euch in die ritterlichen Rechte, Pflichten und Tugenden ein. Schließlich betrachten wir Rüstungen und Waffen der mittelalterlichen Reiterkrieger genau. Wer findet am schnellsten heraus, in welcher Reihenfolge die vielen Rüstungsteile angezogen werden mussten? Wie stark Ihr seid, zeigt sich, wenn Ihr ein echtes Kettenhemd überzieht, einen Helm aufsetzt und ein Schwert hebt. Schließlich bastelt Ihr einen eigenen Ritterhelm und werdet mit einem feierlichen Ritterschlag in den Ritterstand erhoben.

Altersstufen: Klasse 5
Dauer: 1,5 Stunden
Themen: Geschichte/Gesellschaftslehre


Neandertaler & Co.

Auf Du und Du mit den frühesten Bewohnern Westfalens

Wusstet Ihr, dass mehrere 10 000 Jahre zwei Menscharten nebeneinander lebten: der Neandertaler und der moderne Mensch? In kleinen Gruppen zogen sie als Jäger und Sammler durch Westfalen, bis der Neandertaler vor rund 30 000 Jahren verschwand. Übrig blieb nur der Homo sapiens sapiens, der anatomisch moderne Mensch, der schließlich als Bauer sesshaft wurde. Die Entdeckungen der Archäologen geben Euch einen Einblick in das Leben unserer Vorfahren: Wie riskant war die Mammutjagd? Was verrät uns der einzige bislang gefundene Schädelknochen eines Neandertalers in Westfalen über die Person und ihre Umwelt? Welche Bedeutung hatten die reich verzierten Tongefäße der frühen Bauern? Andere Fragen beantwortet Ihr durch eigenes Ausprobieren: Wie leicht zerschneidet ein steinernes Messer Leder? Wie lange braucht Ihr, um aus Getreidekörnern Mehl zu mahlen? Schafft Ihr es, mit steinzeitlichen Methoden ein Feuer zu machen?

Altersstufen: Klassen 5 bis 10
Dauer: 1,5 Stunden
Themen: Geschichte, Biologie, Erdkunde

Zu diesem Programm gibt es ergänzende Angebote in Form von handwerklichen und künstlerischen Workshops für Schulklassen.


Die Erfindung des Metalls

Mit uns seid Ihr voll auf Draht...

Die Erkenntnis der Metallgewinnung war eine der größten Errungenschaften für die frühen Bewohner in unserer Region. Erlebt selbst, welche Vielfalt an Möglichkeiten die neuen Rohstoffe Kupfer, Bronze und Eisen boten. Ob Schmuck oder Werkzeuge, Waffen oder Haushaltsgeräte – nie zuvor konnten Dinge so praktisch, so stabil und so reich an Formen hergestellt werden. Nachdem Ihr Euch ein glanzvolles Bild von den spannenden Epochen "Bronze- und Eisenzeit" verschafft habt, bringt jeder von Euch Metall selbst in Form: Mithilfe von Kupferdraht fertigst Du Dir nach den Vorbildern in der Ausstellung Dein eigenes Schmuckstück.

Altersstufen: Klassen 5 und 6
Dauer: 1,5 Stunden
Themen: Geschichte, Physik


Römer, geht nach Hause!

Wie die Germanen das Römische Reich das Fürchten gelehrt haben

Nicht nur Asterix und Obelix haben die Römer besiegt. Auch die Menschen aus unserer Region, Germanen genannt, haben sich erfolgreich gegen ihre Besatzer gewehrt. Gemeinsam erkunden wir die vermeintlich exotische Welt der Römer in Westfalen: Funde wie Austernschalen, Olivenkerne und Knochenwürfel erzählen von Schlemmereien und friedlichem Zeitvertreib, schwere Rüstungen und Waffen hingegen von heftigen Kämpfen. Den Fragen, warum und mit welchen Mitteln sich die Germanen erfolgreich gegen die Römer gewandt haben, gilt es, auf den Grund zu gehen. Erlebt selbst, wie schwer eine römische Rüstung war und wie ein Römerhelm Eure Beweglichkeit einschränkt! Abschließend fertigt jeder einen römischen Würfel – selbstverständlich so, wie es die Römer taten.

Altersstufen: Klassen 5 bis 7
Dauer: 1,5 Stunden
Themen: Geschichte, Perspektivwechsel


Abenteuer Archäologie

Blickt in die Trickkiste der Archäologen!

Woran erkennen die Forscher, dass sie einen bedeutenden Fundplatz entdeckt haben? Wie legen sie dort Funde frei? In diesem Programm lernt Ihr die detektivische Arbeit im Rahmen einer Ausgrabung kennen und übt, Spuren im Boden zu lesen. Doch damit nicht genug: Im Forscherlabor probiert Ihr selbst aus, wie man Funktion, Material und Herkunft von Objekten bestimmt. Nach und nach löst Ihr das Rätsel um die schweren Steinplatten und unzähligen Knochen, die auf einem Acker bei Warburg entdeckt wurden.

Hinweis: Aufgrund der intensiven Auseinandersetzung mit archäologischen Methoden, die von den Schülerinnen und Schülern selbst ausprobiert werden können, ist die Gruppengröße auf 16 Personen begrenzt. Eine Schulklasse wird daher in der Regel geteilt.

Altersstufen: Klassen 5 bis 9
Dauer: 1,5 Stunden
Themen: Geschichte, Erdkunde, Physik, Biologie


ArchäoLOGIN

Entdecken, Forschen, "Bloggen"

Was haben Facebook und Twitter mit Archäologie zu tun? Sehr viel, wenn es darum geht, Neuigkeiten mitzuteilen. Davon gibt es eine ganze Menge, denn längst sind noch nicht alle Geheimnisse der bei uns gezeigten archäologischen Funde gelüftet. Und hier kommt Ihr ins Spiel: Untersucht, was Ihr entdeckt habt, und sammelt wichtige Erkenntnisse auf einem Smart Tablet. Schließlich veröffentlicht Ihr Eure Ergebnisse und Theorien auf unserem ArchäoLOGIN-Blog. Wer weiß, vielleicht kommt Ihr sogar einem wissenschaftlichen Irrtum auf die Spur?

Altersstufen: Klassen 5 bis 9
Dauer: wahlweise 1,5 bis 2 Stunden

Themen: Geschichte, Expertenwissen
 


Hinters Licht geführt

Hier wird jeder Schüler ein helles Köpfchen ...

Heute knipsen wir einfach mit dem Schalter das Licht an und die Lampe leuchtet. Das war nicht immer so. Archäologische Funde belegen, wie aufwändig es früher war, Licht und Wärme zu erzeugen. Sie zeigen uns aber auch, welche große Bedeutung Licht zu allen Zeiten für das Leben der Menschen hatte. Gemeinsam gehen wir den "Leuchtspuren" nach. Vieles könnt Ihr bei diesem Rundgang selbst ausprobieren: Wie funktionierte eine römische Öllampe? Was sind mittelalterliche Kienspäne? Schließlich trainiert Ihr die älteste Methode, Feuer zu erzeugen. Dabei wird so manchem ein Licht aufgehen!

Hinweis: Dieses Programm ist ein Gemeinschaftsprojekt mit dem Umspannwerk Recklinghausen und besteht aus zwei Teilen. Die moderne Nutzung des Lichts steht im Mittelpunkt der Führung im Umspannwerk. Beide Teile sind sowohl als Einzelprogramme als auch in Kombination buchbar. Diese Angaben hier beziehen sich nur auf das Programm im LWL-Museum für Archäologie.

Altersstufen: Klassen 5 bis 9
Dauer: 1,5 Stunden
Themen: Geschichte, Religion, Physik


Herrschaft und Knechtschaft

Leben im Mittelalter

Burgen und Ritter? Das Mittelalter war vielfältiger, als so mancher denkt. Davon könnt Ihr Euch bei uns selbst ein Bild machen. Lernt die unterschiedlichen Lebensbereiche und -formen im mittelalterlichen Westfalen kennen: die Mühsal der Arbeit auf dem Land, die Frömmigkeit und Gelehrsamkeit in den Kirchen und Klöstern, das geschäftige Treiben in den Städten, die herrschaftliche Inszenierung in den Herrenhäusern und Burgen. Schlüpft in das Kettenhemd eines Ritters, versetzt Euch in einen wohlhabenden Kaufmann oder gewandet Euch als Bauer. Bei einem nicht alltäglichen szenischen Spiel versetzt Ihr Euch in den damaligen Alltag der Menschen.

Altersstufen: Klassen 7 und 8
Dauer: 1,5 Stunden
Themen: Geschichte, Perspekivwechsel, Ethik, Expertenwissen


gesucht. gefunden. ausgegraben.

250 000 Jahre Menscheitsgeschichte in Westfalen

Kurioses, Alltägliches, Wertvolles – einen spannenden Einblick in das Leben der Menschen in Westfalen geben die in einer Ausgrabungslandschaft inszenierten Highlights archäologischer Entdeckungen in Westfalen. Vom Faustkeil aus Mammutknochen, einem Großsteingrab der ersten Bauern, einer geheimnisvollen Urne der Bronzezeit führt der Weg zu den Spuren der römischen Invasion, einer frühchristlichen Kirche, in die Rüstkammer eines Ritters, zu den Fernhandelsgütern der Städte bis zum Bombenschutt des Zweiten Weltkriegs. 

Hinweis: Im Programm werden Repliken aus unterschiedlichen Zeitepochen eingesetzt, die von den Teilnehmenden ertastet und ausprobiert werden können. Es besteht die Möglichkeit, individuell Themenschwerpunkte bei der Anmeldung abzusprechen.

In Zusammenarbeit mit Ralf Kirchhoff, Sozialpädagoge und selbst gehörlos, bietet das Museum den Rundgang auch in Deutscher Gebärdensprache an. Bitte sprechen Sie uns an!

Altersstufen: Klassen 7 bis 9
Dauer: wahlweise 1,5 oder 2 Stunden
Themen: Geschichte, Gesellschaftslehre


Primus inter Primates

Die Evolution des Menschen

Ist der Mensch die Krone der Schöpfung? Haben wir Gene des Neandertalers in uns? Diesen und weiteren Fragen zur Entwicklung unserer Spezies gehen wir gemeinsam nach. In mehr als sechs Millionen Jahren wurde der Mensch zu dem, was er heute ist. Anhand von Nachbildungen verschiedener Schädel sowie Originalfragmenten lernt Ihr verschiedene Menschenarten kennen und vollzieht ihre Entwicklung anhand von Werkzeugfunden aus der Region nach. Einige dieser Werkzeuge – unter anderem Faustkeile und Feuersteinklingen – könnt Ihr selbst ausprobieren.

Altersstufen: Klassen 8 bis 10
Dauer: 1,5 Stunden
Themen: Geschichte, Biologie