facebook Blog des Landesmuseums twitter instagram
Name des Museums

Öffentliche Führungen immer sonntags

An jedem Sonn- und Feiertag bieten wir Ihnen kostenfreie öffentliche Führungen durch die Dauerausstellung und die Sonderausstellung an. Es ist lediglich der Museumseintritt zu entrichten. Aufgrund der hohen Nachfrage ist eine Anmeldung erforderlich unter Tel. 02323 94628-0 oder per E-Mail.
Beide Führungen bieten wir auf Anfrage auch gerne in Gebärdensprache an.


gesucht. gefunden. ausgegraben

250 000 Jahre Menschheitsgeschichte

Die Führung durch die Dauerausstellung folgt den Spuren der Menschen in Westfalen, die sie im Laufe von über 250 000 Jahren hier hinterlassen haben. Im Zeitraffer geht es durch die Geschichte: durch die Zeit der Neandertaler, vorbei an monumentalen Grabanlagen und Überresten römischer Militärlager. Zeugnisse der frühchristlichen Glaubenswelt und mittelalterlicher Lebensformen sind weitere Stationen auf dem Weg bis in die jüngste Vergangenheit, wo Bombenschutt die Schrecken des Krieges vor Augen führt.

Kosten: Zu zahlen ist nur der Museumseintritt.
Termine: Jeden Sonn- und Feiertag um 14 Uhr und 16 Uhr
Anmeldung erbeten



Auf den Spuren der PEST

Kurzführung durch die Sonderausstellung

Was ist die Pest? Wie weit reichen die ältesten Nachweise zurück und mit welchen Mitteln kann die historische Pest identifiziert werden? Wie sind überlieferte Ausbrüche zu werten? Welche gesellschaftlichen Folgen gingen mit der Seuche einher? Mit diesen Fragestellungen beginnt der Rundgang durch die faszinierende und dramatische Geschichte dieser Krankheit vom ersten gut überlieferten Ausbruch im 6. Jahrhundert n. Chr. zunächst bis zum berüchtigten ‚Schwarzen Tod‘, dem ein großer Teil der europäischen Bevölkerung im 14. Jahrhundert zum Opfer fiel. Über die nächsten Jahrhunderte war die Pest ein stetiger Begleiter der Menschen und lässt sie auch heute noch immer nicht los.

Alterstufen: Kinder, Jugendliche und Erwachsene
Kosten: zu zahlen is nur der Museumseintritt
Termine: Jeden Sonn- und Feiertag um 16 Uhr, bis zum 15. November 2020
Anmeldung erbeten