check-circle Created with Sketch.

Bis zum 31. Dezember bleibt unser Museum aufgrund der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW geschlossen. Wir bieten Ihnen jedoch Live-Führungen im Videoformat an. Lassen Sie sich telefonisch dazu beraten unter Tel. 02323 94628-0

Drei Schülerinnen sitzend mit Notebooks auf der Bodenvitrine in der Dauerausstellung. Das Bild ist mit einer roten Fragmente-Schrift belegt.

Digitale Angebote

Wir setzen modernste Medien und Vermittlungstechniken ein, um Ihnen die spannenden Geschichten zu erzählen, die hinter den Exponaten stecken. Erkunden Sie mit dem Tablet unsere Ausstellung oder laden Sie sich unsere Museums-App auf das Smartphone, mit der Sie die "Geister der Vergangenheit" zum Leben erwecken können. Ganz ohne Hilfsmittel können Sie sich  in unseren Spezialvitrinen die holografischen Installationen anschauen, die handwerkliche Fertigungsprozesse eines Faustkeils oder einer Fibel anschaulich erklären.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden über Veranstaltungen, neue Sonderausstellungen und geplante Projekte.

Icon Newsletter

Lernen Sie unsere digitalen Medien kennen!

Live-Führungen im Video-Format

Für Gruppen und Schulklassen empfehlen wir unser neues Online-Angebot: Live-Führungen im Videoformat. Begleiten Sie unsere museumspädagogischen Mitarbeiter*innen per Videokonferenz durch die Dauerausstellung! Wie in einer Vis-à-vis-Führung vor Ort haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich über Fragen und Kommentare mit einzubringen und so das Online-Angebot zu einer individuellen und interaktiven Erlebnis zu machen.
Kosten: Pay what you want!

Zu den Themenführungen

Live Führung im Video-Format mit Dr. A. Berner

360-Grad-Rundgang

Bewegen Sie sich virtuell durch unser Museum. Wir stellen Ihnen die verschiedenen Themenbereiche unserer Dauerausstellung als digitalen Rundgang vor.

Zum 360-Grad-Rundgang in Google

Blick in die Dauerausstellung

Online-Führungen

Sie können von Zuhause aus oder vor Ort in unseren Ausstellungen verschiedene Online-Führungen mit dem eigenen Smartphone oder Tablet abrufen. Neben Kuratorenführungen werden einzelne Exponate und besondere Themenschwerpunkte in Sonderführungen erläutert. Unsere kleinen Online-Besucher können die Ausstellung zusammen mit "Milli und Kalle" erkunden und lernen dabei Interessantes über Einhörner und Mammuts.

Zum YouTube-Kanal

Online-Kuratorenführung zur Pest-Ausstellung mit Dr. Stefan Leenen

Audio-Führungen

Zu unserer Sonderausstellung PEST bieten wir die Audioführung „Verstehen statt übersehen" an. Der 90- bis 120-minütige Rundgang vertieft die Informationen zu 40 ausgewählten Exponaten und ihren faszinierenden Geschichten. Sie können sich die Audiodateien bereits zuhause anhören oder vor Ihrem Besuch downloaden. Bringen Sie dann einfach Ihr mobiles Endgerät und Ihre eigenen Kopfhörer mit in die Ausstellung, um an den mit der Objektnummer gekennzeichneten Exponaten den entsprechenden Hörbeitrag abzuspielen.

Zum Download der Audioführung

Frau mit Smartphone in der Pest-Ausstellung

Multimediaguide

Begeben Sie sich mit dem Multimedia-Guide auf einen geführten Rundgang von zirka 90 Minuten mit Zusatzinformationen zu den Höhepunkten der Dauerausstellung. Der gebürtige Herner Schauspieler Joachim Król hat die Audio-Kommentare eingesprochen. Insgesamt gibt es 16 Hörbeiträge mit einer Bildershow sowie zehn Videos, die Hintergrundgeschichten zu den Fundorten oder zur Geschichte der Exponate erörtern.
Der Multimedia-Guide steht auch in Gebärdensprache zur Verfügung.

Preis für die Ausleihe: 2 Euro

Zwei Besucher mit dem Multimediaguide in der Sonderausstellung

Die Museums-App

Treffen Sie in unserer Ausstellung die "Geister der Vergangenheit" in einer Augmented-Reality-Installation. Sie lernen eine Bäuerin beim Mahlen von Getreide kennen oder den Fürsten von Beckum, der sein Schwert poliert. Auch "Selfies mit den Geistern" sind möglich.

In Kürze finden Sie hier den Link zum Download der App

Die Geister-App, mit der Darstellung einer Frau, die auf einem Stein Getreide mahlt, auf dem Smartphone (Bild:Puppeteers)

Social Media

Treten Sie mit uns über Facebook, Instagram oder Twitter in Kontakt. Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal oder abonnieren Sie unseren Newsletter.

Auflistung der Social-Media Logos

Digitale Projekte in Planung:

Museum als CoLabor – Öffne die Blackbox Archäologie!

Drei archäologische Museen haben sich zusammengeschlossen und arbeiten gemeinsam an der Entwicklung neuer digitaler Formate. Das LWL-Museum für Archäologie Herne, Deutsches Bergbau-Museum Bochum und LWL-Römermuseum Haltern werden als Verbund im Programm „Kultur Digital“ der Kulturstiftung des Bundes bis Ende 2023 gefördert. Ziel ist es, mit Hilfe von interaktiven Medien (wie Virtual und Augmented Reality) archäologische Arbeitsweisen erlebbar zu machen. Hier stehen die Zusammenarbeit und vor allem die Nutzer*innen im Mittelpunkt, denn die Anwendungen sollen auf sie zugeschnitten sein. Dazu steht uns ein Bürger*innenbeirat beratend zur Seite. Dies erfordert neue Arbeitsweisen nach innen und außen: Expert*innen von Digital-, Marketing- und Beratungsagenturen unterstützen uns im Prozess. Sie bringen nicht nur das technische Wissen mit, sondern schulen die Beteiligten im Neuen Arbeiten sowie in agilen und digitalen Methoden. In gemeinschaftlichen Workshops wird entwickelt, getestet und angepasst, was später in den Häusern installiert wird.

Logo der Kulturstiftung des Bundes, Förderprogramm: Kultur Digital