check-circle Created with Sketch.

Unsere Ausstellungen

Alles außer oberflächlich

Die Dauerausstellung

Schauen Sie mit uns tief unter die Oberfläche, unter der sich die Zeugnisse der Menschheitsgeschichte verbergen. In unserer Dauerausstellung geht es auf einem Ausgrabungssteg durch eine künstliche Grabungslandschaft vorbei an Gräbern der Bronzezeit und römischen Brunnen, durch Höhlen der Neandertaler und durch eine mittelalterliche Stadt. In unserem mehrfach preisgekrönten Forschungslabor kann man selbst zur Forscherin und zum Forscher werden und die vielfältigen Methoden nachvollziehen, mit denen Wissenschaftler*innen die Spuren der Vergangenheit entschlüsseln.

Urne von Gevelinghausen (Bild: LWL/D. Menne)

Sonderausstellungen

Schuhtick, die PEST oder Stonehenge, einmal im Jahr setzen wir mit unseren Sonderausstellungen besondere wissenschaftliche Akzente. In unserem Fokus stehen kulturhistorische Themen von globaler Bedeutung und aktueller gesellschaftlicher Relevanz. Die Ausstellungen präsentieren Ergebnisse interdisziplinärer und internationaler Zusammenarbeit. Sie sind gestalterisch ansprechend und multimedial inszeniert.

Statue des heiligen Rochus von Montpellier in der Pest-Ausstellung mit der Pestmaskenwand im Hintergrund.(Bild: LWL/P. Jülich)

GrabungsCAMP

Auf dem Außengelände des Museums öffnet unser GrabungsCAMP regelmäßig seine Tore. Unter einem Zeltdach werden realitätsnah alle Elemente einer Grabung präsentiert. Geführt von einer Grabungsleitung lernt man alles, was man zum Ausgraben braucht: mit Kelle und Pinsel Funde freilegen, mit Maßband und Zollstock vermessen und mit Zeichenbrett sowie Grabungstagebuch dokumentieren. Das GrabungsCAMP ist an festen Terminen an Sonn- und Feieragen für Gruppen verschiedenen Alters auf Terminwunsch zu besichtigen.

Mehr Informationen zum GrabungsCAMP

Schüler betrachten die freigelegten Funde im GrabungsCAMP (Bild: LWL/J. Schubert)