21.04.2017

Mit der Rikscha durch NRW Promotion-Tour für die Schätze Vietnams

Das Promotion-Team. (Foto: S. Leenen/LWL-Museum für Archäologie)

Mittlerweile sind die „Schätze der Archäologie Vietnams“ bereits in Herne wieder abgebaut worden und machen Platz für die Landesausstellung Revolution JungSteinzeit. Die Vietnam-Ausstellung wird nun im Staatlichen Museum für Archäologie in Chemnitz von neuen Seiten beleuchtet. Melancholisch blicken wir daher zurück auf die Anfänge der Ausstellung. Am Ende von fast einem Jahrzehnt der Vorarbeiten sind wir nur den Endspurt mit gerannt – der hatte es aber verdammt in sich! Wir? Das sind Sandra Maus, wissenschaftliche Volontärin für Sonderausstellungen, und Marcus Coesfeld, ehemaliger wissenschaftlicher Volontär für Museumspädagogik – mittlerweile angestellt im Archäologischen Freilichtmuseum Oerlinghausen.

Der Gewinner der Reise steht fest! (Foto: S. Aufderhaar/LWL-Museum für Archäologie)

Gerade weil wir für uns entdeckten, wie interessant die Geschichte und Archäologie Vietnams ist, war es uns ein großes Bedürfnis, das besondere Projekt auch besonders bekannt zu machen. Darum kam unsere Marketing-Referentin, Astrid Jordan, auf die grandiose Idee, uns beide auf eine vietnamesische Rikscha zu setzen und quer durch Nordrhein-Westfalen zu schicken. Wir nahmen eine Foto-Ausrüstung mit, setzten vietnamesische Reishüte auf und wollten der Welt zeigen, was hinter den Klischeebildern steckt. In diesem Zuge bekamen Interessierte auch über die Teilnahme an unserem Gewinnspiel die Chance, sich vor Ort selbst ein Bild zu machen: erster Preis war eine Rundreise nach Vietnam und Kambodscha. Den Bericht der WAZ mit einem Bild der glücklichen Gewinner findet Ihr hier: http://www.waz.de/staedte/herne-wanne-eickel/lwl-museum-ueberreicht-preise-des-gewinnspiels-id208993861.html

Frau Ministerpräsidentin Kraft auf dem NRW-Tag in Düsseldorf zu Besuch am Herner Promotionstand. (Foto: LWL)

Und so fuhren wir fast jedes Wochenende auf irgendeine Kulturveranstaltung in Nordrhein-Westfalen, um unsere Werbe- und Aufklärungsmission zu erfüllen. Los ging es, zunächst allein für Marcus, Ende August zum NRW-Tag nach Düsseldorf. Die Düsseldorfer sind für ihre Ost-Asien-Affinität und ihre Herzlichkeit bekannt. Es waren zwei heiße Tage, aber sie haben sich gelohnt. Vielleicht haben Sie, liebe Leser, den Marcus auch gesehen. Denn auch Hannelore Kraft war vor Ort und interessierte sich für die Ausstellung. Er setzte ihr einen Reishut auf und sie setzte ein Bild von sich auf ihren Vlog. Einen Ausschnitt daraus wiederum nutzte Oliver Welke in der zdf-heute-Show für seine Polit-Satire.

Frau Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zu Besuch am LWL-Stand

  • Vor dem Museum für Kunst und Kulturgeschichte in Münster

  • Viel los in der DASA in Dortmund...

  • Prakitkantin Corinna unterstützt uns trotz Hitze auf dem Zechenfest auf Zollverein in Essen.

Im September ging es für uns beide dann weiter zur langen Museumsnacht ans LWL-Museum für Kunst und Kulturgeschichte in Münster, dann zurück nach Düsseldorf  auf das Gartenfest des EKO-Hauses der japanischen Kultur. Daraufhin ging es für Sandra in die Bochumer Innenstadt zum fröhlichen Musiksommer bei tollstem Spätsommerwetter.

Anschließend waren wir anlässlich der Museumsnacht in Dortmund in der DASA zu Gast.

Während ein Marcus in seiner Heimatstadt Dortmund viele Bekannte traf, trafen wir beide viele Kolleginnen und Kollegen auf dem gutbesuchten Zechenfest auf Zeche Zollverein im schönen Essen. Zum Beispiel stand unser Stand gleich dem des Neanderthal-Museums.

Im Oktober empfing uns das Gasometer in Oberhausen, wo wir bei allmählich herbstlichen Temperaturen und bester Laune mit heißem Kaffee versorgt wurden (nochmals herzlichen Dank dafür!). Ein Glück, dass die dort noch bis Ende 2017 laufende Ausstellung „Wunder der Natur“ so hervorragend besucht wird, so konnten wir vielen Interessierten im Oktober unsere „Schätze der Archäologie Vietnams“ näher bringen. Zum Abschluss unserer Tour besuchten wir im November den Tierpark und das Fossilium Bochum anlässlich des beliebten Fossilientages.

Toll fanden viele der von uns Angesprochenen, dass sie Menschen vor sich hatten, die tatsächlich an der Ausstellung mitgewirkt hatten und ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern konnten. Aber der Informationsfluss funktionierte in beide Richtungen: auch wir lernten in diesen Wochen viel über unser Museum, dessen Image bei Museumsbesuchern jeglichen Alters und Geschlechts, und auch die ein oder andere Lebensgeschichte ließ sich erfahren. Denn an unserem Stand waren nicht nur zahlreiche Vietnam-Touristen, sondern auch gebürtige Vietnamesen sowohl aus Nord- als auch aus Südvietnam. So haben auch wir viel über dieses schöne Land aus verschiedenen Perspektiven gelernt und unsere historisch-archäologische Sicht bereichert. Ein Austausch ist immer gewinnbringend, denn so konnten wir umso besser weitergeben, was wir den meisten Besuchern vermitteln wollten: Vietnam ist weitaus mehr als Dschungelkrieg und Nudelgerichte!

Alles in allem war das eine zwar anstrengende, aber interessante Promotiontour. Wir können wohl hinterher sagen: Hätten wir DAS gewusst, was da auf uns zukam…wir hätten es sicher wieder getan. Herzlichen Dank an dieser Stelle nochmals an alle, die uns so nett empfangen haben.

 

Sandra Maus und Marcus Coesfeld

Kategorien: Schätze Vietnams · Sonstiges · Sonderausstellungen · Wissenswertes · Hinter den Kulissen · Mitarbeiter und Praktikanten

Schlagwort: