22.10.2012

Schädelkult auf Hochtouren

Die Zeit rennt - nur noch 4 Wochen, dann öffnen sich die Türen der Ausstellung erstmalig für die Öffentlichkeit. Bis dahin wird aber noch emsig gehämmert, gesägt und gewerkelt. Unsere Marketingreferentin Astrid Jordan schildert ihre Eindrücke:

Blick auf den Raum "Ozeanien"

Ich habe mal einen Blick hinter die Kulissen getan.
In der hellen großen Sonderausstellungshalle haben unsere fleißigen Handwerker bereits eindeutige Strukturen geschaffen. Es riecht nach Farbe und Klebstoff. Der erste Raum wirkt wie eine Kathedrale, der nächste erinnert dank einer überdimensionalen Fototapete an ein Naturschauspiel der besonderen Art. Die einzelnen Szenerien haben eine fast mystische Ausstrahlung – keine Frage, hier werden nicht nur Exponate gezeigt und Hintergründe erklärt, hier wird der Besucher in verschiedene Welten eintauchen. Fünf dieser großformatigen Hintergrundbilder werden den Schädelkult in fünf verschiedenen Kulturkreisen präsentieren. Die Bilder hat Herr Jochen Hähnel für das Atelier Hähnel-Bökens gestaltet.
Gut 300 Exponate treten die Reise nach Herne an und sollen am Ende an der richtigen Stelle stehen. In den Gängen finden sich Aussparungen für Vitrinen, die darauf warten, gefüllt zu werden. Auf Augenhöhe sind stellenweise Monitore für multimediale Elemente montiert.

Die Hängung des Banners

Auch vor den Toren macht der Schädelkult mit einem auffälligen Werbemotiv auf sich aufmerksam. Vor sechs Wochen habe ich meinen neuen Job als Marketingreferentin angetreten und sorge für die Bewerbung der Ausstellung. Die Website ist mittlerweile online und der Infoflyer in Druck. Jeder kann sich somit ab sofort umfangreich über die Ausstellung, Rahmenprogramm und Hintergründe informieren. Dass es bald losgeht, kann man auch im Stadtverkehr sehen: ein Bus der HCR fährt mit einer großformatigen Heckwerbung durch Herne und Bochum. Auch am Hause wird nun „Flagge“ gezeigt. Da heute das überdimensionale Banner montiert wurde, sollte jeder Vorbeifahrende auf die neue Sonderausstellung neugierig werden. Ab November wird die Kampagne um weitere regionale Maßnahmen ergänzt.

Die Museumspädagogen arbeiten derweil an dem Veranstaltungsprogramm rund um die Ausstellung. Neben wissenschaftlichen Vorträgen gibt es interessante Programme für Familien und Schulklassen. In der Schädelbäckerei können Kinder süße Mitbringsel in Schädelform fertigen oder mit Jolly Roger auf Entdeckungstour gehen. Es gibt passend zum Thema eine Filmvorführung mit Indiana Jones in der Filmwelt Herne und weitere spannende Events!

Kategorie: Sonderausstellungen

Schlagwort: